Das Leben ist ständigen Veränderungsprozessen unterworfen. Auch die Anforderungen des täglichen Lebens nehmen sowohl im beruflichen wie auch im privaten Bereich stetig zu. Tagtäglich müssen Entscheidungen getroffen und Herausforderungen gemeistert werden. Immer mehr Menschen geraten in diesen Situationen scheinbar an ihre Grenzen.

Der Wunsch nach kompetenter Unterstützung in persönlichen Konfliktsituationen, in der beruflichen Selbstfindung (Einstieg, Ausstieg, Wiedereinstieg, Selbstständigkeit, Wechsel etc.), bei Gefühlen der Unsicherheit zwischen Berufs- und Privatleben (Work-Life-Balance), bei Einschränkungen durch gesundheitliche Probleme oder aber bei aufreibenden und anstrengenden Beziehungsproblemen wächst zunehmend. Immer mehr Menschen greifen auf Unterstützung durch einen fundierten Coach zurück. Ein Psychologischer Berater leistet professionell und kompetent Beratungsarbeit und bietet Beistand in privaten und beruflichen Lebensfragen.

Voraussetzungen

An der Ausbildung zum Psychologischen Berater  kann grundsätzlich jeder teilnehmen, der mindestens 23 Jahre alt ist und einen mittleren Bildungsabschluss besitzt. Darüber hinaus ist Lebenserfahrung, Neugierde, Offenheit für Neues und Freude im Umgang mit anderen Menschen für die Ausbildung zum Psychologischen Berater förderlich. Vorkenntnisse in Psychologie oder ähnlichem sind nicht notwendig. Sie werden im Rahmen der Ausbildung vermittelt. Wer bereits über Vorerfahrung und Vorwissen verfügt, kann diese durch die Ausbildung weiter vertiefen und professionalisieren.

Wesentliche Voraussetzung für die Teilnahme an dem Lehrgang ist, dass die Teilnehmer seelisch gesund sind. Psychologische Beratung bzw. Personal Coaching ist keine Psychotherapie.

Mit der Ausbildung zum Psychologischen Berater kann jederzeit begonnen werden.