Systemische Methoden für die praktische Arbeit

Mittlerweile als wissenschaftliches Verfahren anerkannt hat sich der systemische Ansatz weit über seine Wurzeln in der Familientherapie hinaus etabliert. Quer durch das Erziehungs- und Sozialwesen, die Team- und Organisationsberatung bis hin zum Coaching finden seine Methoden und Interventionen Anwendung.

Dabei stehen nicht „das Problem“ oder „die Störung“ im Fokus sondern immer der Gesamtkontext und die damit verbundenen Interaktionen und Wechselwirkungen. Diese besitzen für jeden im System eine eigene Wirklichkeit und haben auch eine bestimmte Funktion. Systeme sind komplex, es geht also nicht um Verhaltens- sondern Rahmensteuerung um Randbedingungen für Veränderungen zu schaffen- auf der Basis vorhandener Ressourcen, die so zusammengeführt werden das ein rundes Ergebnis erzielt wird.

Inhalt:

  • Der systemische Grundgedanke als Basis
  • Arbeit mit Ressourcen
    • Ressourcenfindung
    • Arbeit mit der VIP-Karte/ mit Ressourcenkarten
    • Arbeit mit der Timeline
  • Aspekte der Skulpturarbeit
    • Arbeit mit Bodenankern
    • Möglichkeiten des Einsatzes anderer Stellvertreter

Ziel:

  • Der Workshop will ausgesuchte Interventionen vorstellen
    und beüben.

Dozentin: Katrin Müller-Schulz

Termine: Termine auf Anfrage

Kosten:  150 Euro pro Teilnehmer

Empfohlene Teilnehmerzahl:2 bis 8 Personen