„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Molière

 

Diagnostik bei depressiven Erkrankungen, Angst- und Zwangsstörungen, somatoformen Störungen und Essstörungen.

Unsere Arbeit besteht aus dem Herausarbeiten einzelner Symptome und Syndrome, um am Ende eine Verdachtsdiagnose zu stellen. Dieses Vorgehen bezeichnen wir als Diagnostik. Voraussetzung dafür ist das Wissen um die einzelnen Bestandteile des psychopathologischen Befundes und profundes Wissen über Symptomatik und diagnostische Leitlinien nach ICD-10.

Eine Diagnose ist aus verschiedenen Gründen Voraussetzung vor Beginn der Psychotherapie:

  1. damit wir wissen, welche Therapieform für unseren Klienten am besten ist und wie wir mit unserer eigenen Methode begleitend arbeiten können,
  2. es ermöglicht uns, unseren Klienten informativ aufzuklären,
  3. es ermöglicht uns, unseren Klienten zwecks Medikation und/oder organischer Abklärung zum entsprechenden Facharzt zu schicken,
  4. es ermöglicht uns, unsere eigenen Grenzen zum Wohle unseres Klienten zu erkennen und ihn an entsprechende hilfreiche Therapiemaßnahmen weiterzuleiten,
  5. es ermöglicht uns, evtl. schwerwiegende Komplikationen bei entsprechenden Erkrankungen (z.B. Suizidalität bei depressiven Erkrankungen) im Blick zu haben, zu erfragen und die richtigen Maßnahmen einzuleiten.

Ohne Diagnostik besteht die Gefahr, dass sich die Symptomatik oder Erkrankung verschlechtert, bei falscher Therapieform halten wir den Klienten länger im Leid als notwendig und verstärken so seine Symptome.
Im schlimmsten Fall führt eine unsachgemäße Psychotherapie (ohne ordentliche Diagnostik) zu Chronifizierung oder zur Suizidalität.

Inhalte:

  • Bestandteile der Diagnostik
  • Symptome anhand von Fallbeispielen herausarbeiten
  • Verdachtsdiagnosen stellen und entsprechend richtig handeln
  • Üben der diagnostischen Vorgehensweise im Rollenspiel

Mein Angebot richtet sich an alle Heilpraktiker für Psychotherapie, Heilpraktiker für Psychotherapie in Ausbildung und Psychologische Berater.

Folgende Termin stehen zur Verfügung:

Seminar 1:
02. und 03.10.2021 jeweils von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr (je nach Corona-Lage online oder face-to-face)

Seminar 2:
16. und 17.04.21 jeweils von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kosten: 384,– €

Empfohlene Teilnehmeranzahl: 5 – 10 Teilnehmer