„Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht auf die Dinge.“

Die kognitive Therapie (kognitive Umstrukturierung) ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapiemethode, in der es hauptsächlich darum geht, unsere eigenen Gedanken, Bewertungen, moralische Vorstellungen, Glaubensätze zu erkennen, zu überprüfen und anzupassen.

Das ganze Seminar ist strukturiert aufgebaut, sodass das erlernte Wissen sofort umsetzbar ist.
Es beinhaltet viel konkrete Anleitungshilfen/Arbeitsblätter für Eigen- und Praxisarbeit.
Das Seminar ist ein Praxisseminar, d.h. neben dem theoretischen Input (Verstehen) lege ich großen Wert auf die Umsetzung (Übungen) des Gelernten.

Ziel:
Gefühle, Gedanken, Bewertungen etc.,und das daraus resultierende Verhalten und Körpergefühl erkennen,  Bewusstmachung und realistisch anpassen.
Möglichkeiten die neu erlernten Muster in den Alltag zu integrieren und dadurch einzuüben.

Außerdem ist das Erkennen des Problems hinter dem Symptom wichtige Säule der Ausbildung. Die Integration des Gelernten wird mit vielerlei Modellen (Gefühlsstern, Imaginationsübungen, Rollenspiel, innere-Kind-Arbeit, Skalierungstechniken, Bildarbeit etc.) unterstützt.

Die Teilnehmer mit Heilerlaubnis erhalten bei rechtzeitiger Erreichung der unten genannten Voraussetzungen ein Zertifikat „Kognitive Verhaltenstherapie – kognitive Umstrukturierung“, bei späterer Abgabe wird die Zertifizierung nach Abgabe und Prüfung erteilt. Teilnehmer ohne Heilerlaubnis erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

 

Seminar Inhalte u.a.:

1.Grundlagen

  • Historie der KVT
  • Welche Methoden gibt es
  • Was ist das Ziel der KVT
  • Welche Gefühle gibt es und wie entstehen Gefühle
  • Gefühle und Körpersymptome
  • Erklärungsmodelle (Gefühlsstern, Skallierungstechnik)
  • Übung

2. Das ABC der Gefühle

  • einzelne Teile (A, B´s und C´s) erläutern
  • Ziele realistisch festlegen
  • Übung

3.  Glaubenssatz-Arbeit

  • Was sind Glaubenssätze
  • Was sind Ableitungen
  • Was sind Grundannahmen
  • Welche Denkfehler gibt es
  • Vermittlung spezieller Fragetechniken um Denkfallen aufzudecken
  • Analyse eigener Denkfallen in Gruppenarbeit

4. Erstkontakt

  • Problematik identifizieren
  • A-B-C Modell erklären anhand des geschilderten Problems
  • Ziele festlegen
  • B´s herausarbeiten (Bewertungs-Gefühls-Logik) z.B. Vorstellungsübungen, Gedanken-Stopp-Technik
  • Grundannahmen definieren
  • Übung

5.  Der Veränderungsprozess

  • neue Glaubenssätze/Grundannahmen bilden
  • Lernmodelle erklären (Autofahren, Mangofieber im Dschungel etc.)
  • Übung

6. Verhalten anpassen

  • dysfunktionale Verhaltensweisen erkennen und anpassen, z.B. Rollenspiel, Imaginationsübungen
  • Zusammenhang zum inneren Kind herstellen und erklären  + Übung inneres Kind annehmen

7. Der Blick hinter das Symptom

  • Selbstwertproblematik,
  • geringe Frustrationstoleranz,
  • Existenzproblematik,
  • Kontrollproblematik herausarbeiten
  • Erklärungsmodelle anbieten und bearbeiten
  • Übung

8. Wiederholung des Gelernten

  • Erst-Kontakt
  • Problem (e) erkennen
  • A-B-C-Modell erklären
  • Glaubensätze/Grundannahmen herausarbeiten
  • Ziele definieren
  • Problem hinter dem Problem erkennen und bearbeiten
  • Übung

Seminarzeitraum:

Termine:

  • 03.21/28.03.21
  • 04.21/25.04.21
  • 05.21/23.05.21
  • 06.21/27.06.21
  • 07.21/25.07.21
  • 08.21/29.08.21
  • 09.21/26.09.21
  • 10.21/31.10.21
  • 11.21/28.11.21
  • 12.21/19.12.21
  • 01.22/30.01.22
  • 02.22/27.02.22

Zeiten:

Samstag und Sonntag jeweils von 10 Uhr bis 16 Uhr

Kosten:

2940€ – Ratenzahlung möglich (245,00 €/Monat)

empfohlene Teilnehmerzahl 4 – 10 Teilnehmer