Angststörungen sind weit verbreitet, ca. jeder vierte Mensch leidet an einer behandlungsbedürftigen Angststörung. In unseren Praxen haben wir neben depressiven Erkrankungen sehr häufig Klienten, die mit einem „Angstproblem“ zu uns kommen, zu tun.

Die richtige Diagnostik ist der erste wichtige Schritt in eine erfolgreiche Psychotherapie. Außerdem bieten psychoedukative Erlärungsmodelle entscheidende Hilfestellung zur Stärkung der Therapiemotivation.

Erst dann ist es sinnvoll in die weiteren psychotherapeutischen Elemente wie Entspannung, kognitive Umstrukturierung und die Konfrontationsverfahren einzusteigen.

In diesem Seminar lernen Sie die kognitiv-verhaltenstherapeutische Vorgehensweise bei folgenden Angststörungen:

 

  • Panikstörung
  • Agoraphobie m/o Panikstörung
  • Generalisierte Angststörung
  • Soziale Phobie
  • Spezifische Phobie

 

Inhalte:

  1. Diagnostik mittels Fragen und Angstscreening-Bögen
  2. Psychoedukation u.a.
  • Angstmonster
  • Angst und das innere Erregungsniveau
  • Teufelskreis-Modelle
  1. Therapieziele definieren
  2. Entspannung
  • Atemtechniken
  • Progressive Muskelentspannung
  • Alpha-Relaxing
  1. Kognitive Umstrukturierung
  • A-B-C-Modell
  • Typische Denkfehler identifizieren, z.B. Katastrophisieren
  • Kognitive Umstrukturierung, z.B. Realitäts-Check
  1. Konfrontation
  • Angsthirarchie erstellen und durchführen
  1. Tiefenpsychologische Erklärungsmodelle
  • Die Angst hinter der Angst erkennen

Ziel der Ausbildung ist es, dass Sie in der Lage sind, Angststörungen verhaltenstherapeutisch sicher zu begleiten.

Termine und Kosten:

Online-Ausbildung via Zoom (1Woche) von 09.00 Uhr bis 16.00Uhr

12.09.22 – 18.09.22
06.03.23 – 12.03.23
09.10.23. – 15.10.23

Face-to-Face im Seminarhaus Durchblick (1Woche) von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

17.10.22 – 23.10.22
13.11.23 – 19.11.23

Kosten: 1.715 € (Ratenzahlung möglich, bitte sprechen Sie mich an).