Die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bietet Menschen die Chance, auch ohne Abitur und Psychologiestudium psychotherapeutisch tätig zu werden und dadurch einen lang ersehnten Traum wahr werden zu lassen.

Selbstverständlich gibt es auch hier Zulassungsvoraussetzungen um an der Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie teilnehmen zu dürfen, wie Ihr Alter, die Staatsangehörigkeit, die Sprache und Ihre körperliche und seelische Gesundheit. Viele Teilnehmer haben die 40 Jahre bereits überschritten und profitieren von Ihrer bisherigen Lebenserfahrung ungemein. Aus meiner Erfahrung mischen die Altersgruppen gut durch, sodass jeder vom anderen und seinen Erfahrungen lernen kann.

Berufsnahe Absolventen (Krankenschwester, Arzthelferin, Sozialpädagogen, Heilpädagogen etc.) können das erlernte Wissen wunderbar in ihr berufliches Umfeld integrieren.

Berufsfremde Absolventen wollen in der Regel einen ganz anderen Weg gehen oder in Ihrer Berufssparte ins Coaching einsteigen.

In jedem Falle ist es für alle die große Chance in Ihrer Persönlichkeit zu wachsen. Die Ausbildung bietet eine neue Sicht auf die Wahrnehmung der eigenen Person, dem Umfeld und dem Leben allgemein und ist deshalb ein wunderbarer Prozess der Persönlichkeitsentwicklung.

Keiner muss die Prüfung beim Gesundheitsamt ablegen – aber alle (Voraussetzungen sollten gegeben sein) können teilnehmen. Ohne Teilnahme an der Prüfung sind Sie nach Abschluss der Ausbildung Psychologischer Berater und dürfen Menschen ohne psychische Erkrankung therapieren (Menschen in Konfliktsituationen z.B. Trennung, Ehekrisen, Mobbing usw. oder bei Stress und vieles mehr).

Das Berufsbild des Heilpraktikers für Psychotherapie bietet ein breites Spektrum an Arbeitsmöglichkeiten und verändert Ihr Leben.

Haben Sie den Mut neue Wege zu gehen.